Die Hinni AG: Know-how und Professionalität

Die Hinni AG stellt immer wieder unter Beweis, dass sie auf professionelle Art und Weise auf neue Herausforderungen zu reagieren weiss. Wie zuletzt, als sie sich mit der neuen Regelung der ECA zur Kostenbeteiligung am Brandschutz konfrontiert sah. Heute stellen wir Ihnen jemanden vor, der massgeblich zu diesem Erfolg beigetragen hat.

 

 

Im Jahr 2014 hat die kantonale Gebäudeversicherung des Kantons Waadt (ECA Vaud) eine offizielle Subven-tion im Rahmen der neuen Regelung zur Kostenbeteiligung am Brandschutz und an Elementarschäden eingeführt. Ziel war es, unter anderem die Arbeit der Rettungs- und Feuerwehrdienste zu erleichtern. Die Hinni AG hat wie immer prompt auf diese neue Herausforderung reagiert.

Die Firma hat sich als Dienstleistungsanbieter etabliert und konnte bis heute im Kanton Waadt bereits 16 745 Durchflussmessungen durchführen. Die Hinni AG ist bekannt für ihr Know-how und ihre Professionalität. Das verdankt sie den Menschen, die Tag für Tag für das Unternehmen einstehen – den Männern und Frauen, auf die wir uns verlassen können.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen einen unserer Mitarbeiter etwas genauer vorzustellen. Nach seiner abgeschlossenen Ausbildung im Jahr 2014 stiess Maxime Comellato im Februar 2015 wieder zum kleinen Team von Hinni Romandie in Saint-Légier dazu.

Seine Aufgabe im Unternehmen war es, die Messungen  in den Gemeinden durchzuführen, die von der  Subvention profitieren wollten. Von den insgesamt 16 745 Durchflussmessungen, die im Kanton Waadt durchgeführt wurden, hat Maxime Comellato rund 7 100 Messungen alleine durchgeführt – und zwar äusserst sorgfältig, gründlich und professionell. Seit seinem  Eintritt hat dieser junge Mitarbeiter jeden Tag zum Erfolg unseres Romandie-Teams beigetragen.

«Ein überlegtes Angehen der Einsätze vor Ort und der regelmässige Kommunikationsaustausch zwischen mir und den Kunden zeichnen meiner Ansicht nach Tag für Tag meine Arbeit aus», sagt Maxime Comellato.

Dieselben Eigenschaften kommen auch bei seinen Freizeitaktivitäten zum Tragen:

  • Er ist ein begeisterter Boxer und trainiert regelmässig in einem Club
  • Er trainiert Jungschützen in einem Schützenverein
  • Er führt in Vallorbe Besucher durch eine militärische Festung aus dem Zweiten Weltkrieg

Das sind nur ein paar Beispiele, die seine gründliche und professionelle Art widerspiegeln. Pünktlich zum Ende der Zählung der Hydranten sieht sich die Hinni AG mit einer neuen Herausforderung konfrontiert: Wie kann Maxime so gefördert werden, dass er sich innerhalb un-serer Gruppe beruflich entfalten kann? Maxime schreibt all seine Leistungen wie ein Detektiv minutiös in ein Notizheft, damit er seinen Kunden später die Details mitteilen kann.

Er zeigt uns damit, dass das Altbewährte selbst in Zeiten der Digitalisierung, wenn die Kunden jederzeit online auf alle Daten zugreifen können, noch viele erfolgreiche Jahre vor sich hat. Schliesslich kommen ein Notizheft und ein Bleistift immer gut an, um ein Stück Geschichte zu schreiben.