Zügig aufgegleist: Kabelanlagen für die SBB Basel

Für die SBB übernahm Arnold im Projekt Instandsetzung Perronhallen am Haupt-bahnhof Basel die Tiefbau- und Kabel- arbeiten. Zur Verstärkung engagierte Arnold für die Tiefbauarbeiten die Sub- unternehmung WEBER AG aus Muttenz. Das Projekt wurde in den Nächten von Juni bis Ende September 2018 durchgeführt.

 

 

Bauherr für das anspruchsvolle Projekt war die SBB Infrastruktur. Für diesen Kunden durften wir bereits in der Vergangenheit immer wieder interessante Aufträ-ge übernehmen. Die Plangrundlagen wurden von der Jauslin Stebler AG in Basel und dem Fachbereich Kabel der SBB in Olten erstellt und von letzterem koordiniert und überwacht.

Die Perronhallen des SBB-Hauptbahnhofs Basel über- decken die Gleise 1–10; zusammen mit den angrenzen-den technischen Räumen bildeten sie unseren Projekt-perimeter. Auf den Perrons wurden neue Stelen gebaut, an denen später neue Lautsprecher, Uhren, digitale  Anzeiger und Kameras montiert und in Betrieb genom-men werden. Ein Grossteil der Arbeiten fand auf den Perrons im Bereich des Personenverkehrs statt, aber teilweise auch auf und neben den Gleisen sowie unter dem Bahnhof. Die Erschliessung der Stelen erfolgte mittels neuer Kabelkanalisationen aus den bestehenden Schächten.

Folgende Arbeiten realisierten wir:

  • Erstellung neuer Kabelschächte
  • Neubau Kabelkanalisation
  • Erstellung von Provisorien für bestehende Kabel 
  • Kabelverlegung und Einzug von Bauprovisoriumskabel für die Sanierung des Perronhallendachs 
  • Kabelverlegung und Einzug von Niederspannungs-, Fernmelde- und Erdungskabeln
  • Aufschalten, Beschriften und Prüfen der Niederspan-nungs-, Fernmelde- und Erdungskabel
  • Rückbau alter Kabel

Im April erfolgte die Projektvergabe, der Startschuss fiel am 1. Juni 2018. Bei der Realisation gab es verschiedene Herausforderungen: Einerseits wurden alle Arbeiten in der Nacht zwischen 22 und 5 Uhr ausgeführt. Ande-rerseits fanden in dieser Zeit die Public Viewings der Fussball-WM sowie weitere grössere kulturelle Veran-staltungen, wie zum Beispiel ein Konzert von Helene Fischer, statt, die den Personenverkehr am Bahnhof Ba-sel belasteten. Der Kunde wünschte, dass wir trotzdem für die Bahnhofsbesucher praktisch unsichtbar blieben. Allen Schwierigkeiten zum Trotz schlossen wir das Pro-jekt pünktlich ab: Am 28. September 2018 gaben wir die erstellten Kabelanlagen in der Perronhalle zur Nutzung für die nächsten Projektabschnitte frei.

Das Projekt fand unter strengen Bausitzungsrhythmen statt, die Zusammenarbeit mit der Fachbauleitung und unserem Subunternehmer WEBER AG aus Muttenz war hervorragend. Dank des Engagements unserer Mitar-beitenden, der Fachbauleitung und einer permanenten Fortschrittskontrolle konnten wir zeitgerecht reagieren, die Leistungskapazitäten anpassen und so das Pro-jektziel unter Einhaltung der Qualitätsanforderungen erreichen.