Beschilderung EP Martigny und Umgebung

Das Projekt EP Martigny und Umgebung umfasst die Totalsanierung der National-strasse N09 über eine Strecke von 20 km (km 72 bis km 92) sowie des Kreuzes mit der N21 auf einer Länge von 2,4 km bis zur Einfahrt in den Mont-Chemin-Tunnel.

 

 

Dieses Projekt beinhaltet verschiedene Bauwerke wie  Brücken, Unter- und Überführungen, Rastplätze sowie den Autobahnwerkhof. Die betroffenen Abschnitte der N21 wurden in den Jahren 1982 und 1987 eröffnet. Ziel des Projekts, das in verschiedenen Etappen über einen Zeitraum von fünf Jahren umgesetzt werden soll, ist es, die bestehenden Anlagen zu ersetzen und dabei bestimmte Bereiche wie Sicherheit und Beschilderung durch modernste Technologien zu optimieren, um so ein Strassennetz zu schaffen und zu gewährleisten, für das bis 2037 keine grösseren baulichen Massnahmen mehr notwendig sein werden.

Nachdem die notwendigen Tiefbauvorbereitungen (Schächte und Kanalisation) erfolgt waren, konnten die beiden Gewerke (Tiefbau und BSA) auf den unterschied-lichen Abschnitten parallel arbeiten.

Unser Los besteht aus fünf verschiedenen Teillosen. Dies sind konkret:

  • Niederspannung und Erdung 
    Dieses Los umfasst die Bereitstellung der notwendi-gen Elemente zur Gewährleistung der Stromver- sorgung aller Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen  im Abschnitt Martigny und Umgebung. Zudem beinhaltet es die Erdung von Einrichtungen und Bauwerks teilen sowie die Demontage der nicht mehr benötigten Anlagen (NS-Kabel, TRN-Schwachstrom-kabel, Gehäuse von Niederspannungsanlagen).
  • Glasfaserkabel
    Dieses Los umfasst die Bereitstellung einer neuen Glasfaserverkabelung auf dem betroffenen Abschnitt EP Martigny und Umgebung. Die Neuinstallation wird in drei unterschiedliche Stufen unterteilt: Transit, Gelände und Dritte.
  • Beschilderung
    Dieses Los umfasst insbesondere die Erneuerung der Wechselverkehrszeichen zur Schwerverkehrsbe-wirtschaftung und betreffend Passinformationen im Unterwallis auf dem Abschnitt EP Martigny und Um-gebung. Es werden dabei auch die Steuersignale auf dem besagten Abschnitt und darüber hinaus ersetzt.
  • Nebenanlagen (Rastplätze)
    Dieses Los umfasst die vier Zonen der Rastplätze an der N09 im Abschnitt des Projekts Martigny und Umgebung. Betroffen sind dabei die Kleinbauten
    (Sanitäranlagen) sowie die Beleuchtung auf den Rastplätzen.
  • Videoüberwachung
    Das Los ermöglicht die Überwachung der wichtigsten Bereiche des Abschnitts EP Martigny und Umgebung. Die Videoaufnahmen, die zur Betrachtung und zum Abspielen geeignet sein müssen, werden der VM-Zen-trale Schweiz zur Verfügung gestellt.